“Ins Netzwerk aufgenommen” :: Der Patriot

“Ins Netzwerk aufgenommen” :: Der Patriot

Ins Netzwerk aufgenommen

ANRÖCHTE / ERWITTE – Hohe Anerkennung, verbunden mit der passenden Würdigung, erfuhren jetzt die Leitung und ebenso das Lehrerkollegium der interkommunalen Sekundarschule Anröchte / Erwitte. Im Verlauf der Landestagung „Zukunftsschulen NRW“, die jüngst in Essen stattfand, wurde die heimische Bildungseinrichtung, berichteten Rektor Michael Hennemann und seine Stellvertreterin Carola Pichmann im Gespräch mit dem Patriot, vom Ministerium für Schule, Weiterbildung des Landes NRW als Referenzschule in das Netzwerk „Zukunftsschulen NRW“ aufgenommen.

Im Verlauf der Tagungs betonte Ministerin Sylvia Löhrmann den Stellenwert des Projektes „Zukunftsschulen NRW“ und drückte damit auch ihre Wertschätzung gegenüber der Arbeit der Referenzschulen aus. Als äußeres Zeichen nahm Michael Hennemann eine spezielle Urkunde in Empfang.

Die Sekundarschule Anröchte/Erwitte ist Referenzschule im Netzwerk auf Grund ihrer pädagogischen Diagnostik und der darauf nahtlos aufbauenden individuellen Förderung der einzelnen Schüler/innen, beschrieb Carola Pichmann. In dem Netzwerk zusammengeschlossen sind Schulen, die die individuelle Förderung als Lernkultur zum pädagogischen Grundprinzip ihrer schulischen Arbeit machen. Dies bedeutet im Praktischen, dass man eingeladen ist, in dem Netzwerk aktiv mitzuarbeiten, um professionelle Lerngemeinschaften zu bilden, um auch auf diesem Weg die Qualitätsentwicklung von Schulen zu unterstützen. In dieser Riege ist die Sekundarschule Anröchte/Erwitte im Moment die einzige ihres Typs, freute sich Michael Hennemann. Das Netzwerk sehen Hennemann und Pichmann auch als „Türöffner“, um sich mit anderen Schulen gegenseitig auszutauschen und sich bei den pädagogischen Konzepten zu unterstützen bzw. zu ergänzen.

Gleichzeitig war die Sekundarschule bei der Tagung in Essen eingeladen, um auf einem „Markt der Möglichkeiten“ ihre erfolgreiche Arbeit auf dem Sektor der individuellen Förderung zu präsentieren. So stellte Carola Pichmann an einem eigenen Stand die Lehr- und Lernmittel, Arbeitsmaterialien, die vom Kollegium der Sekundarschule für die Schüler/innen, z.B. für den Deutsch-, Mathematik- und Englischunterricht, selbst erdacht und angefertigt wurden, vor. Dieses Unterrichtsmaterial steht für die Sekundarschülerschaft in praktischen Plastikkisten bereit, um sie dann entsprechend zu nutzen.

Anknüpfend an den erfolgreichen Auftritt in Essen erhielt die Sekundarschule bereits eine Einladung zu Netzwerktreffen in Bochum und in Dortmund. Dafür hat Sekundarschullehrer Stephan Kosmahl (zusammen mit  Christina Brosius; Anm. REN), zeigte Michael Hennemann auf, bereits einen Beitrag vorbereitet. Dies alles unter der Prämisse, dass die beteiligten Schulen allesamt gemeinsam voneinander lernen wollen.

Sekundarschule Anröchte/Erwitte

Mit freundlicher Genehmigung: © Görge, der Patriot

logo-zukunftsschulen

Verwendete Schlagwörter: , , , , , , , , ,