“Literatur klassisch und ganz modern vorgestellt” :: Der Patriot

“Literatur klassisch und ganz modern vorgestellt” :: Der Patriot


Fotos: Ren

Der Patriot schrieb am 16.11.2013:

Literatur klassisch und ganz modern vorgestellt

ANRÖCHTE – Pfarrer Waldemar Kolotzek las in der KiTA Blauland aus dem Bibelbilderbuch. Heidrun Budde, die zum Team der Kath. öffentlichen Bücherei (KöB) gehört, stellte die Bibliothek in der Vikarie am Marktplatz in ihren Grundzügen vor. Während dessen fanden die Schülerinnen und Schüler der Sekundarschule Anröchte/Erwitte viel Gehör beim Vorlesen im Seniorenheim Haus Elisabeth oder u.a. auch in den Anröchter Kindergärten. Mit Aufmerksamkeit ließen sich die jüngeren Sekundarschüler die Lieblingslektüre der älteren Hauptschüler vorstellen. So facettenreich und noch vielseitiger gestaltete sich der gestrige 10. bundesweite Vorlesetag, u.a. initiiert von der Stiftung Lesen, in der Gemeinde bzw. den Schulen und Einrichtungen.

Dabei waren die Sekundar- und die Hauptschule, in bester Kooperation, besonders aktiv und ebenso die KiTa „Blauland“, Marienweg.

Bücherbus rollt ab ‘14 regelmäßig vor

Zum „Tag des Lesens“ rollte gestern Vormittag sogar der Bus der Kreisfahrbücherei Soest im Schulzentrum vor, um sich den Mädchen und Jungen der Sekundar- und der Hauptschule vorzustellen. Dazu hatte Rektor Michael Hennemann eine gute Nachricht parat. Die „Bibliothek auf Rädern“ wird ab 2014 wieder alle vier Wochen im Schulzentrum Anröchte Station machen. Dann können sich die Kinder und Jugendlichen mit Literatur, u.a. zur Unterhaltung oder auch für die Nutzung im Unterricht, regelmäßig eindecken.

Nicht zuletzt steht auch die KöB der Pfarrgemeinde St. Pankratius zur Verfügung, die ebenfalls jede Menge Lesestoff sowie Hörbücher, CDs oder auch Spiele und Zeitschriften zu bieten hat; kostenfrei. Außerdem, so Heidrun Budde, bietet sich die Möglichkeit, spezielle Medien, die nicht in den Regalen stehen, via Fernleihe zu ordern.

E-Books für die Sekundarschule

Neben den Besuchen in allen Anröchter Kindergärten sowie im Seniorenheim drehte sich auch innerhalb der Sekundarschule gestern alles um das Lesen. In einer Klasse ging’s u.a. um Fantasiegeschichten. In einer weiteren standen z.B. Piraten im Mittelpunkt.

Dass sich die neuen Medien bestens anbieten, um sich mit Literatur zu beschäftigen, erfuhren die Kinder und Jugendlichen ebenso. Vorbereitet wurde von den Lehrerinnen und Lehrern eine Präsentation von Hörbüchern. Aber auch die Möglichkeit, die seit kurzer Zeit die Stadtbücherei Lippstadt bietet, nämlich die elektronische Ausleihe; konkret, nämlich per E-Book, wurde vorgestellt.

Mit Blick darauf, berichteten Rektor Hennemann und seine Stellvertreterin Carola Pichmann, möchte die Sekundarschule in nächster Zukunft ihren Schülerinnen und Schülern auch E-Books zur Verfügung stellen, die dann im Verlauf des Förderbandes oder beim individuellen Lernen von den Mädchen und Jungen genutzt werden können.

„Blauländer“ waren „ganz Ohr“

„Ganz Ohr“ waren beim Vorlesetag die Mädchen und Jungen der KiTa „Blauland“. Dort waren, neben Pfarrer Kolotzek, unter anderem drei Großmütter, Vertreterinnen der KöB und eine frühere Grundschullehrerin zu Gast, die alle in Kleingruppen vorlasen. Ebenso hatten Sekundarschüler für die „Blauländer“ ausgewählte Geschichten mitgebracht. Nach der Lesestunde wurde zum Finale gemeinsam gesungen. Klar, dass sich das Lied voll und ganz um’s Thema Lesen von Büchern drehte. – gö.

Mit freundlicher Genehmigung: (c) GÖRGE, Der Patriot

 

 

Getagged mit: , , , , , , , , , ,