“Sekundarschüler als Stars auf der Musicalbühne” :: Der Patriot

ANRÖCHTE / ERWITTE – Respekt – es wird spannend! Etwa 360 Schülerinnen und Schüler als Akteure, singend, tanzend und schauspielernd, auf einer großen Musicalbühne – dies hat’s in Anröchter bisher noch nicht gegeben. Aber dies wird’s geben: Jetzt gaben die beiden Schulleiter der Sekundarschule Anröchte/Erwitte, Rektor Michael Hennemann und seine Stellvertreterin Carola Pichmann den Startschuss für ein wahrhaft ehrgeiziges und vor allem spektakuläres Projekt! Dazu gab’s dann auch gleich die erste Unterstützung. Im Namen des Lionsclubs Anröchte-Warstein-Rüthen überreichte der 2. Vizepräsident Reinhard Schulte und Finanzchef Karl Schmidt jetzt den ersten Spendenscheck.

Was steckt hinter dem Musical-Projekt? Im Zeitraum vom 12. bis zum 14. September des nächsten Jahres kommen 45 amerikanische Schauspiel- und Tanzstudenten, die unter dem Namen „The Young Americans“ – „Die jungen Amerikaner“ – rund um die Welt reisen, nach Anröchte.

Nach 19 Stunden fit für die Bühne

Innerhalb von 19 Stunden, die sich auf drei Tage verteilen, stellen die US-Studenten mit allen (!) Sekundarschülern, u.a. aus Anröchte und Erwitte, eine Musical-Produktion auf die Bühnenbretter, die dann auch als öffentliche Show im Bürgerhaus aufgeführt wird. Dies profihaft! Dafür hoben bereits alle Gremien, die Lehrer, Schüler und Eltern der Sekundarschule bilden, bereits den Daumen, freuten sich Michael Hennemann und Carola Pichmann jetzt im Gespräch mit unserer Zeitung und zeigten sich dankbar.

Von den „Young Americans“ werden, wie erwähnt, alle Schülerinnen und Schüler der Sekundarschule einbezogen, könnte ihre Talente in Sachen u.a. in Sachen Musik, spielen von Instrumenten oder dem Singen, dem Tanzen und auf schauspielerischer Ebene voll und ganz ausleben bzw. auch erst entdecken. Dazu erfahren die Mädchen und Jungen, sind die Schulleiter sicher, ein Mehr an sozialem Mit- und Füreinander, u.a. in Sachen Teamwork.

Erste Spende vom Lionsclub

Die Schauspiel- und Tanzstudenten werden sie entsprechend einbeziehen und leiten. Nicht zuletzt wird auf diese Art und Weise gleich das Selbstbewusstsein gestärkt. Eine weitere interessante Lernkomponente verspricht, dass ihre englischen Sprachkenntnisse gefördert und ausgebaut werden. Kurzum: Die Sekundarschüler werden in verschiedener Weise motiviert und erfahren ein besonderes Wir-Gefühl kennen. Dies erreicht dann bei der gemeinsamen Aufführung seinen Höhepunkt. Sicherlich! Die Realisierung dieses Projektes gibt’s nicht zum Nulltarif. Runde 10.000 Euro müssen aufgebracht werden. Da steht der Förderverein der Sekundarschule, mit Aleksander Roslan an der Spitze, längst parat. Die ersten Zusagen von Sponsoren und Spendern gibt’s längst. Und auch die Schule wird sich in der nächsten Zukunft mächtig ins Zeug legen, um Cent für Cent, Euro für Euro zu sammeln. Verschiedene Aktion sind bereits fix bzw. in der konkreten Vorbereitung.

Den Spendenmarathon eröffneten mit einem Scheck über 600 Euro jetzt die Mitglieder des Lionsclubs Anröchte-Warstein-Rüthen. Im Namen der Vereinigung überreichten 2. Vizepräsident Reinhard Schulte und Schatzmeister Karl Schmidt das Geld und zeigten sich ganz angetan von dem Projekt und sicherten aus dieser Tatsache heraus zu, dass die Lions sicher nochmals der Schule hilfreich zur Seite stehen.

Somit ist ein erster guter Anfang in Sachen Unterstützung des Musical-Projektes für die Sekundarschülerschaft gemacht. Zur Nachahmung sei dies empfohlen! – gö.

Mit freundlicher Genehmigung: (c) GÖRGE, Der Patriot

Getagged mit: , , , , , , , , , , , , , ,