“Sekundarschule: „In 16 Stunden zum Musicalstar“” :: Der Patriot

“Sekundarschule: „In 16 Stunden zum Musicalstar“” :: Der Patriot
Die Mitglieder des Lionsclubs, Präsident Reinhard Schulte, Karl Schmidt und Gudrun Brandes sowie Mechtild Schulte als Vertreterin der Künstlerschaft, die auf Hof Schulte ausstellte, übergaben gestern Vormittag die 5000 Euro-Spende an die Sekundarschulleitung Michael Hennemann und Carola Pichmann. Für den Förderverein der Schule freute sich Aleksander Roslan. Foto: © Görge

Sekundarschule: „In 16 Stunden zum Musicalstar“

ANRÖCHTE / ERWITTE – Viele markante Ereignisse haben bereits die bisher noch sehr junge Geschichte der Sekundarschule Anröchte/Erwitte geprägt. Bereits in der kommenden Woche, Freitag, Samstag und Sonntag, 12./13./14. September, kommt ein besonderer Höhepunkt für die Schüler-, Eltern- und Lehrerschaft hinzu. Davon werden ganz besonders alle 350 Mädchen und Jungen profitieren, die derzeit die Jahrgangsstufen fünf bis sieben bilden. 45 kalifornische Musical-Studenten, die von Donnerstag, 11., bis Montag, 15. September, in Anröchte zu Gast sind, werden mit der Sekundarschülerschaft in nur drei Tagen eine mitreißende Musical-Show einstudieren, die auf der Bühne des Bürgerhauses präsentiert wird.

Die bunten Scheinwerferlichter dafür gehen am Sonntag, 14. September, 19.30 Uhr, an. Weit mehr als 800 Zuschauerinnen und -schauer werden dazu die Stuhlreihen vor der Bühne sicher füllen.

„Wir freuen uns riesig, dass wir es geschafft haben, die Young Americans an unsere Schule zu holen. Unsere Schülerinnen und Schüler können den bevorstehenden dreitägigen Musical-Workshop kaum noch abwarten“, blickte Rektor Michael Hennemann schon jetzt begeistert in die ganz nahe Zukunft. Die stellvertretende Schulleiterin Carola Pichmann ergänzte:

„Tränen der Begeisterung“

„Ich selbst habe die Show bereits drei Mal an anderen Schulen sehen dürfen und kann nur sagen, dass dieses Projekt für unsere Schüler ein unvergessliches Erlebnis wird. Die ein oder andere Träne der Begeisterung und Rührung wird seitens der Schüler, Eltern und Lehrer fließen. Da bin ich mir sicher!“ Aus der Initiative von Carola Pichmann, die Young Americans nach Anröchte zu holen, entwickelte sich schon bei der Planung, Vorbereitung und der Gewinnung der Sponsoren sowie bei Absprachen mit der Gemeinde Anröchte ein großes Teamwork.

Das Musical-Projekt nach Anröchte/Erwitte zu holen, machte, neben dem Engagement der Elternschaft und des Kollegiums der Hauptsponsor, der Lions-Club Anröchte-Warstein-Rüthen, möglich. Dies dokumentierten gestern Morgen Präsident Reinhard Schulte, Schatzmeister Karl Schmidt und Vorstandsmitglied Gudrun Brandes.

Erlöse aus den Steinfestaktionen

Sie übergaben den Schulleitern Michael Hennemann und Carola Pichmann einen Spendenscheck über die stolze Summe von 5000 Euro. Dabei handelt es sich um den Erlös der Aktionen, die die Lions während der Steinfesttage auf dem Hof Schulte, primär mit dem Steinfest-Café, in Szene setzten. In dem stolzen Betrag flossen ebenso Spenden der Anröchter Künstlerinnen und des Künstlers ein, die während des Steinfestes und an den Wochenenden danach ihre Malereiwerke in der Ausstellung „Anröchter Art & Weise“ auf dem Hof Schulte präsentierten. Mechtild Schulte, die selbst ihre Bilder zeigte, zog gestern Morgen ein sehr zufriedenes Fazit.

Danach besuchten die Bilderschau wohl an die 2000 Interessierte. Außerdem wurden zahlreiche Bilder veräußert. Von den erzielten Preisen pro Werk stellten die Künstlerinnen und der Künstler, Tati Eickhoff, Elisabeth Schulte, Klieve, Elisabeth Schulte, Anröchte, Mechthild Schulte, Nicole Rümpker und Burkhard Jansen, 25 Prozent für das Projekt der Sekundarschule zur Verfügung.

Künstler steuerten Spenden dazu

„Auch wenn uns soziales Engagement am Herzen liegt, dieses in der Region einzigartige Projekt zu unterstützen, ist für uns eine ganz besondere Herausforderung. 350 Schülerinnen und Schüler bekommen an drei Tagen die Chance geboten, eine einmalige Erfahrung in ihrem Leben zu machen, sich selbst zu beweisen und über sich hinauszuwachsen. Dass diese Möglichkeit der Selbsterfahrung und -stärkung eine einzigartige Chance darstellt, ist uns bewusst. Deshalb engagieren wir uns in diesem Fall besonders gerne“, betonte Lionspräsident Reinhard Schulte und begründet damit die Rolle des Clubs als Hauptsponsor.

Engagement von Eltern und Lehrern

Ausdrücklichen Dank zollte die Sekundarschule der Gemeinde Anröchte. Sie stellt für drei Tage alle Räumlichkeiten zur Verfügung; dies kostenfrei. Auch die Elternschaft ist in den Dank eingeschlossen, sie leistete eine Teilnahmegebühr für ihre Kinder. Außerdem haben Mütter/Väter und Lehrer es geschafft, für die 45 US-Studenten Gastfamilien zu finden und das Catering für drei Musical-Projekttage zu organisieren.

Nicht zuletzt engagierten sich alle Lehrer der Sekundarschule für das Projekt und sind am übernächsten Wochenende gern im Einsatz. Ohne dieses Mittun des Kollegiums wäre das einmalige Projekt auch nicht zu stemmen, so die beiden Schulleiter. – gö.

Mit freundlicher Genehmigung: © Görge, Der Patriot

Getagged mit: , , , , , , , , , ,