Skip to main content

    Folgt uns auf:

Neues Logo als sichtbarer Neustart der Sekundarschule Anröchte/Erwitte

Das neue Logo der Sekundarschule Anröchte / Erwitte ist ebenso bunt wie auffällig. Kaum war es fertig, wurde der Schulleitung klar: Es fehlt an einer ansprechenden Homepage, auf der nicht nur das Logo platziert werden soll. „Wir brauchten eine Vision. Wir haben uns gefragt: Woran glaubt diese Schule?“, erläutert die kommissarische Leiterin Ute Stukenberg die Festlegung der neuen Leitsätze.

Anröchte – Mit einem Dreiklang dieser Elemente möchte sich die Sekundarschule an ihren Anröchter Standort neu positionieren. Denn die Ereignisse machten beispielsweise vor dem bisherigen Faltblatt nicht halt, in dem der Schulstandort Erwitte noch ausgelobt wurde. Dies war insbesondere bei der Elternschaft in die Kritik geraten. Fotos, Farben, Grafiken und kurze Texte sollen nun den Appetit auf die Lektüre anregen, wo bislang eng gesetzte Zeilen den Lesefluss hemmten. Allein der Entwurf des Logos kostete Michael Franke viel Schweiß, berichtete er jetzt bei einem Pressetermin. Gemeinsam wurde es kreiert, „auch die Eltern waren mit im Boot“. Mehrere Vorschläge wurden bei einem Ranking geordnet, eine Jury bewertete die Eingaben. „Es war enorm, was da im März in Gang gesetzt wurde“, so Franke, der in der Sekundarschule für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig ist. So stehe der Stern für einen strahlenden Mittelpunkt in der Region und seine unterschiedlichen Strahlen symbolisieren die Vielfalt und die Verschiedenheit der Schüler, deren gemeinsame Basis der Mittelpunkt ist.

Noch schwieriger war die Festlegung der Leitsätze, die bei jeder schulischen Einrichtung zum guten Ton gehört. „Es gab in jedem Kopf ein Leitbild, aber die Sätze waren nicht festgeschrieben“, so Ute Stukenberg. Es galt, den Schulentwicklungsprozess in einigen knackigen Sätzen zu verschriftlichen. Schlussendlich musste alles in Videokonferenzen besprochen und abgestimmt werden, bevor ein gemeinsamer Beschluss darüber gefasst wurde – „das war sportlich“, so Stukenberg.

„SekAE – eine Schule für alle“, prangt seit dem 22. Oktober in großen Lettern auf der ersten Seite der neuen Homepage der Sekundarschule. „Dieser Cut war richtig und notwendig“, erklärt Viktor Werz, der sich um den Internetauftritt kümmert. Mit Hilfe der Fachfirma Makro-Media wurde eine neuere Präsentation aufgelegt, die weniger textlastig ist und auf der die jeweiligen Dinge gut findbar sind. Auch die Fotos des Schulteams wurden von professioneller Seite gemacht, denn „wir wollten unsere Lebendigkeit widerspiegeln“, so die kommissarische Schulleiterin. „Wir müssen auch als Schule Marketing machen“, ist Michael Franke längst klar. Auf diesem Weg lasse sich gut transportieren, dass beispielsweise die Inklusionsschüler von der Klasse 5 bis 10 im Klassenverband bleiben.

Ganz vorne steht beim Konzept der neuen Homepage die Übersichtlichkeit, um Fragen von Eltern und Schülern rasch klären zu können. Denn diese reichen vom Mensa-Menüplan, geänderten Buslinien und Schulterminen bis hin zum iPad-gestützten Unterricht ab dem 5. Jahrgang. Gerade in diesem Bereich haben die Pädagogen einiges geplant: Sie möchten Teile dieses Unterrichts über die Homepage sichtbar machen. „Wir sind da ganz transparent und gewähren so Einblicke in den Unterricht“, freut sich Ute Stukenberg schon jetzt auf die Beiträge.

Ab sofort ist reichlich Input gefragt, damit die Seite lebendig bleibt: Schulpflegschaft und Schüler sollen sich Einbringen und Neuigkeiten vorstellen. Und vielleicht entsteht auch eine Homepage-AG, in der die Schüler lernen, wie man Inhalte präsentiert. Und: „Insbesondere eine Schülerzeitung halte ich für sehr wichtig“, betont die kommissarische Leiterin.

Die neue Homepage findet sich unter www.sekae.de

+++++Neues Leitbild+++++

Mit fünf Sätzen charakterisiert sich die Sekundarschule selbst:

  • Wir sind offen, tolerant und individuell!
  • Wir fördern und fordern jede Schülerin und jeden Schüler individuell!
  • Wir arbeiten Hand in Hand und erreichen gemeinsam unsere Ziele!
  • Wir machen fit für’s Leben!
  • Wir respektieren, akzeptieren und schätzen uns und legen Wert auf gutes Benehmen!

Dieser Artikel wurde von Frederick Lüke am 09.11.2021 veröffentlicht.

Quelle: Der Patriot

Weitere Neuigkeiten

Teilintegrierter Unterricht ab dem Schuljahr 2024/25

Teilintegrierter Unterricht ab dem Schuljahr 2024/25 Durch einen intensiven Austausch im Kollegium und der Elternschaft wurde der Wunsch zur Änderung der Organisationsform dem Schulträger vorgelegt…

Erfolgreiche Turnierteilnahme

Fußballturnier Möhnesee Einen wohl verdienten 2-ten Platz beim Fußballpokalturnier, welches durch die Möhneseeschule ausgerichtet wurde, haben sich die Schüler der Sekundarschule Anröchte/Erwitte e…

Im Notfall zur Stelle

Im Notfall zur Stelle In der Sekundarschule Anröchte/Erwitte ließen sich neun SchülerInnen, der Stufe 9 als SchulsanitäterInnen ausbilden. Der Schulsanitätsdienst unterstützt die Schulleitung und d…

Anmeldung für die Klasse 5

Anmeldung für die Klasse 5 Weitere Informationen Weitere Neuigkeiten

Bescherung für die SV – Schüler*innen erlaufen 200€

Bescherung für die SV – Schüler*innen erlaufen 200€ Im Rahmen des Sportunterrichts (Schuljahr 22/23) nahmen alle Schülerinnen und Schüler der Sekundarschule Anröchte / Erwitte an dem jährlich…

Weihnachtsgrüße

Die Sekundarschule Anröchte /Erwitte wünscht allen schöne Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr! Weitere Neuigkeiten

Tag der offenen Tür

Tag der offenen Tür Zahlreiche interessierte Eltern besuchten am Tag der offenen Tür mit ihren Kindern unsere Sekundarschule. Um 10 Uhr wurden sie mit dem Song „an Tagen wie diesen“ von unseren Sch…

Projekt Klima und Umwelt

Projekt KLIMA und UMWELT   Nachhaltigkeit erlebbar machen Von September bis November 2023 machte sich jede Klasse unserer Schule einmal auf den Weg nach Mellrich – natürlich umweltfreundlich …

02.12.23 Tag der offenen Tür 10Uhr – 13 Uhr

Tag der offenen Tür am 02.12.2023            10:00 Uhr – 13:00 Uhr Weitere Neuigkeiten

„Migrant*innen mischen mit – Nun sind wir hier“

„Migrant*innen mischen mit – Nun sind wir hier“ Am 02.11.2023 durften wir 5 junge Erwachsene an unserer Schule mit dem Projekt der AWO „Migrant*innen mischen mit – Nun sind wir hi…